· 

Thöle & Co überrollen Arsten

Im vorletzten Freundschaftsspiel vor der Rückkehr in den Ligaalltag war Landesligist TuS Komet Arsten am Weserwehr zu Gast - und geriet gehörig unter die Räder.

Diesen Beitrag teilen:



Das wird jetzt schwierig: wie beschreibt man ein Fußballspiel, bei dem es nach einer Viertelstunde bereits 5:0 steht, ohne dabei respektlos, verhöhnend oder beleidigend zu werden? Lieber TuS Komet Arsten, ein paar harte Worte werden Euch wohl leider nicht erspart bleiben, so leid es mir tut.

Denn wer erwartet hatte dass das Duell gegen den aktuellen Tabellensechsten der Bremer Landesliga ein knapper Vergleich auf Augenhöhe werden würde, der sah sich bereits nach wenigen Sekunden getäuscht. Die Partie war noch keine 120 Sekunden alt als es der Hastedter Offensiv mit einem wunderschön anzusehenden Hochgeschwindigkeits-Passspiel gelang die Arstener Abwehrreihe zu überwunden und in Person von Iman Bi-Ria zum 1:0 einzunetzen (2. Minute). Nur fünf Minuten später ein ähnliches Spiel: die Verteidigung der Gäste stand nicht sortiert genug um zu verhindern dass diesmal plötzlich Florent Aziri vor dem Tor auftauchte und auf 2:0 erhöhte (7. Minute). Der BSC Hastedt dominierte das Spiel nach Belieben, von den Gästen war in dieser Phase des Spiels zu gut wie keine Gegenwehr erkennbar. Die Folge: Verteidiger John-Dieter Thöle, der in diesem Spiel die zweite Sturmspitze neben Bi-Ria bildete, überrollte die Kometen mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von nur fünf Minuten (11., 14. und 16. Minute), sodass es nach gerade mal einer Viertelstunde schon 5:0 stand. Gäste-Trainer: Steffen Dieckermann reagierte, brachte Dennis Siemer für Steffan Wuttke (22. Minute) und Marvin Behrens für Giuliano Cala (28. Minute). Während auf der Arstener Ersatzbank gut hörbar über die eigene Leistung geschimpft wurde entschied sich auch Hastedt-Trainer Gökhan Deli für seinen ersten Spieltausch: Milad Mansoori kam für Elmehdi Faouzi (33. Minute), eine Vorsichtsmaßnahme um eine frisch verheilte Verletzung am rechten Oberschenkel zu schonen. Nach dem fünften Treffer seines Teams hatte Trainer Deli die strategische Marschroute seiner Mannschaft geändert: weniger Offensivdruck, dafür mehr Konzentration auf Ballbesitz. Die Tor- und Strafraum-Szenen wurden dadurch weniger, blieben aber nicht ganz aus. Denn kurz vor dem Halbzeitpfiff krönte Thöle seine Bombenleistung noch mit einem vierten Treffer zum 6:0-Halbzeitstand (43. Minute).

Wie laut es in der Halbzeitpause in der Kabine der Gäste wurde entzieht sich der Kenntnis des Chronisten. Während der BSC Hastedt vorerst auf Wechsel verzichtete nahm TuS Komet Arsten gleich fünf Spielerwechsel vor: für Torhüter Mahmoud Hachem sowie die Feldspieler Alexander Behrens, Mario Nagel, Justin Fronia und Maik Ahlers war Feierabend, dafür waren nun Keeper Chris-Ole Maaß sowie Samir Maatouk, Dennis Boachie, Finn Brunkhorst und Niklas Homfeld mit von der Partie.

Dennoch begann die zweite Hälfte wie die ersten 45 Minuten: die Gäste agierten angesichts des Hastedter Offensivdrucks wie ein auf einer nächtlichen Landstraße stehendes Reh dass der Meinung ist, die beste Möglichkeit mit sich schnell nähernden Scheinwerfern fertig zu werden ist sie zu hypnotisieren. Die Folge: das 7:0 durch Iman Bi-Ria (47. Minute). Hastedt nahm in der Folge wieder etwas Dampf vom Kessel und legte den Fokus wieder auf Ballbesitz und sicheres Passspiel, was weitgehend und bis auf wenige Ausnahmen sehr gut funktionierte. In der 58. Minute fanden die letzten Spielerwechsel auf Seiten der Gäste statt: Hendrik Balster ersetzte Phil Maaß, außerdem erlaubte Schiedsrichter Mirko Eggers den verletzten Mervin Behrens (gute Besserung!) gegen den eigentlich schon ausgewechselten Alexander Behrens einzutauschen. Kurz danach bekamen auch einige Hastedter Reservisten noch Spielpraxis: Ridvan Sahin, Redouan Ahrirou und Kai Mehrtens betraten das Feld und lösten damit Hasan Dalkiran, Boris Koweschnikow und Marcus Kenneweg ab (62. Minute). Der eingewechselte Ridvan Sahin war es auch der mit seinem Treffer zum 8:0 den Endstand herstellte (85. Minute).

Der BSC Hastedt hat sich mit diesem Resultat vollständig von der schwachen Leistung vom vorangegangenen Dienstag (1:1 gegen die U19 des TuS Komet Arsten) rehabilitiert, überwand mit tollen und temporeichen Pass- und Stellungsspiel immer wieder gekonnt die gegnerische Defensive und präsentierte sich in allen Belangen in einer meisterlichen Form. Für die Gäste fiel dieses Spiel wohl eher in die Kategorie "Debakel", alle Beteiligten hätten vor der Partie deutlich mehr Widerstand vom Landesligisten erwartet.

Das nächste und zugleich letzte Vorbereitungsspiel des BSC Hastedt findet am kommenden Sonntag 18. Februar 2018) auf dem Kunstrasenplatz der Arena am Jacobsberg statt, dann ist ab 15:00 Uhr die erste Herrenmannschaft des SC Borgfeld zu Gast (Eintritt frei). Gleichzeitig absolviert auch TuS Komet Arsten einen weiteren Freundschaftskick auswärts beim niedersächsischen Bezirksligisten TuS Sudweyhe.

 

(Text: Thilo Huntemüller)


Torschützen:

Spiel-

minute

 

Torschützen BSC Hastedt

Spiel-

stand

 

Torschützen TuS Komet Arsten:

2' Iman Saghey Bi-Ria 1:0  
7' Florent Aziri 2:0  
11' John-Dieter Thöle 3:0  
14' John-Dieter Thöle 4:0  
16' John-Dieter Thöle 5:0  
43' John-Dieter Thöle 6:0  
47' Iman Saghey Bi-Ria 7:0  
85' Ridvan Sahin 8:0  

Aufstellungen:

BSC Hastedt:

29 JASHARI, Jasin (TW)  
2 OLATUNJI, Ikrami  
4 DALKIRAN, Hasan 62'
5 THÖLE, John-Dieter  
10 BI-RIA, Iman Saghey (C)  
13 BUDUAR, Youness  
14 FAOUZI, Elmehdi 33'
18 KOWESCHNIKOW, Boris 62'
20 ONYEULO, Dickson Cuukwudi  
23 AZIRI, Florent  
24 KENNEWEG, Marcus 62'

Reserve:

3 JANINE, Mohamed  
8 MUHAREMI, Dragan  
9 MANSOORI, Milad 33'
15 SAHIN, Ridvan 62'
17 AHRIROU, Redouan 62'
19 MEHRTENS, Kai 62'
22 CEESAY, Abubacarr  

Trainer:

TR DELI, Gökhan  

TuS Komet Arsten:

1 HACHEM, Mahmoud (TW) 46' 
3 MAATOUK, Bilal  
5 BEHRENS, Alexander 46' / 58' 
8 NAGEL, Mario 46'
9 CALA, Giuliano 28'
13 FRONIA, Justin 46'
14 WUTTKE, Steffan 22'
15 DETERMANN, Tobias  
17 AHLERS, Maik 46'
18 LÜHRSSEN, Lars  
19 MAASS, Phil (C) 58'

Reserve:

12 MAASS, Chris-Ole (TW) 46'
4 MAATOUK, Samir 46'
6 BEHRENS, Marvin 28' / 58' 
16 BOACHIE, Dennis 46'
22 BRUNKHORST, Finn 46'
24 SIEMER, Dennis 22'
27 HOMFELD, Niklas 46'
28 BALSTER, Hendrik 58'

Trainer:

TR DIEKERMANN, Steffen  


Sonstige Informationen zum Spiel:

Schiedsrichter: Mirko Eggers
Schiedsrichter-Assistenten:
Paul-Theodor Pricop
Malte Rudlof
Spielort:

Arena am Jacobsberg (Kunstrasenplatz)

Hastedter Osterdeich 225, 28207 Bremen

Spieltermin:

Donnerstag, 15. Februar 2018, Anpfiff um 19:30 Uhr

Wetterlage bei Anpfiff:

vollständig bewölkt, trocken, 15 km/h Wind aus Südwest, +4°C


Fotostrecke:

(Fotos: Imke Huntemüller, Thilo Huntemüller)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0