· 

Testspiel-Finale gegen Borgfeld vergeigt

Das ging gründlich schief: die Generalprobe zum Auftakt der zweiten Pflichtspiel-Saisonhälfte endete in einer verdienten 0:1-Niederlage gegen den Landesliga-Spitzenreiter SC Borgfeld. Und dabei hatte der BSC Hastedt noch Glück dass es nicht schlimmer gekommen war.

Diesen Beitrag teilen:



Personal:

Trainer Gökhan Deli veränderte seine Startelf nur auf einer einzigen Position: Elmehdi Faouzi schlägt sich noch immer mit den Nachwirkungen einer Verletzung am rechten Oberschenkel herum und war daher vorsichtshalber nicht im Kader. Für ihn rückte Kai Mehrtens in die Startelf, der beim 8:0-Sieg gegen TuS Komet Arsten den Anpfiff noch von der Bank aus erlebt hatte. Auf eben dieser Bank nahm außerdem auch noch der zweite Torwart Lars Richter Platz, der gegen Arsten aus privaten Gründen gefehlt hatte.


Erste Halbzeit:

Die erste Halbzeit begann aus Sicht der Hausherren durchaus vielversprechend. Der BSC Hastedt dominierte die Anfangsphase der Begegnung eindeutig und brachte das Gehäuse von Gäste-Keeper Rico Sygo durch Iman Bi-Ria (2. Minute), Marcus Kenneweg (7. Minute), Boris Koweschnikow (17. Minute) und Florent Aziri (23. Minute) mehrmals in Bedrängnis. Doch je weiter die Spieldauer fortschritt desto mehr wurde sichtbar dass dem BSC Hastedt die Leichtigkeit, die Effizienz und vielleicht auch die Konzentration fehlte mit der man einige Tage zuvor noch gegen Komet Arsten geglänzt hatte. Immer wieder brachten scheinbar kleine Unachtsamkeiten die eigene Defensive in Schwierigkeiten. Dies fand seinen Höhepunkt in der 29. Minute, als es einem Borgfelder Angreifer erschreckend leicht gelang die Hastedter Abwehr zu überwinden und plötzlich mutterseelenallein vor Torhüter Jasin Jashari aufzutauchen. Als der sah wie der Gegner versuchte ihn zu umkurven machte sich der bereits am Boden liegende Jashari so lang wie er nur konnte, fuhr die Arme aus und brachte den Gegner zu Fall. Es ist wohl der Großzügigkeit von Schiedsrichter Daniel Grube zu verdanken dass die in dieser Szene eigentlich obligatorische rote Karte stecken blieb und Hastedt das Spiel mit einer vollständigen Mannschaft fortsetzen konnte – wäre dies ein Pflicht- und kein Testspiel gewesen hätte Jashari sich mit Sicherheit nun auf den Weg zur Dusche machen müssen. Den nun fälligen Strafstoß verwandelte Florian Meyer sicher und souverän zur 0:1-Führung für die Gäste. Der BSC Hastedt gab sich deutlich sichtbar Mühe diesen Rückschlag wegzustecken und intensivierte weiter seine Offensivbemühungen. Jedoch gelang es bis zum Pausentee nur noch zweimal einen Schuss auf das Tor des SC Borgfeld abzugeben: Florent Aziri (31. Minute) und Boris Koweschnikow (37. Minute) gelang es jeweils per Freistoß aber nicht SCB-Torhüter Sygo zu überwinden.


Zweite Halbzeit:

Für ein Testspiel durchaus bemerkenswert: zu Beginn des zweiten Durchgangs verzichteten beide Mannschaften zunächst auf Spielerwechsel. Nicht nur das spielende Personal blieb unverändert, auch das Spiel selbst lieferte ein nahezu identisches Bild ab wie in der Schlussphase der ersten Halbzeit. Der BSC Hastedt redete viel miteinander auf dem Platz, scheiterte aber immer wieder daran die mit der Effizienz eines roten Bienenschwarms verteidigenden Borgfelder zu überwinden. Frust machte sich breit und die Pfeife von Schiedsrichter Grube musste die Begegnung immer öfter wegen Foulspiels unterbrechen. Hastedt machte den Fehler immer mehr Energie in Diskussionen mit dem Unparteiischen-Gespann zu vergeuden, was den Hausherren die einzige gelbe Karte des Spiels einbrachte: Youness Buduar hatte in der 68. Minute einmal zu oft Verbesserungsvoschläge an Schiedsrichter Grube adressiert. Auch diverse Standard-Situationen, wie beispielsweise Freistöße von Florent Aziri (gleich drei innerhalb der letzten zehn Spielminuten) brachten genauso wenig Erfolg wie der Versuch den Borgfelder Abwehrriegel mit der Brechstange zu knacken. Es war der letzte, der finale, der "tödliche" Pass in die Sturmspitze der immer wieder fehlte. Fünf Minuten vor dem Ende war es dann sogar Gäste-Stürmer Kevin Brandes, der mit einem Freistoß dicht am 0:2 war: der nach rechts oben gezielte Schuss konnte in letzter Sekunde von Torhüter Jashari per Glanzparade entschärft werden (85. Minute). So blieb es am Ende beim 0:1, dass sich die Gäste aus der Landesliga vor allem durch ihr äußerst diszipliniertes und effizientes Defensivspiel redlich verdient haben.


Ausblick:

Der BSC Hastedt empfängt im Rahmen des 20. Spieltags der Stark Bremen-Liga am kommenden Sonntag, den 25. Februar 2018, das Team der BTS Neustadt. Das Spiel wird um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Arena am Jacobsberg (Hastedter Osterdeich 225, 28207 Bremen) angepfiffen.

Auf die Minute zeitgleich empfängt der SC Borgfeld, bekanntlich derzeit Spitzenreiter der Landesliga, zum Pflichtspielauftakt das Team des Tabellenzweiten Sport-Freizeit Leherheide.


Spielstatistik:

Torschützen:

Spiel-

minute

 

Torschützen BSC Hastedt

Spiel-

stand

 

Torschützen SC Borgfeld:

29'    0:1  Florian Meyer (Strafstoß)

Startaufstellung BSC Hastedt:

29 JASHARI, Jasin (TW)  
2 OLATUNJI, Ikrami  
4 DALKIRAN, Hasan  
5 THÖLE, John-Dieter  
10 BI-RIA, Iman Saghey (C) 75'
11 KOWESCHNIKOW, Boris 58'
19 MEHRTENS, Kai 58'
20 ONYEULO, Dickson Cuukwudi  
22 BUDUAR, Youness 68'  
23 AZIRI, Florent  
24 KENNEWEG, Marcus  

Reserve BSC Hastedt:

1 RICHTER, Lars (TW)  
3 JANINE, Mohamed  
8 MUHAREMI, Dragan 58'
15 CEESAY, Abubacarr 58'
17 AHRIROU, Redouan 75'
18 MANSOORI, Milad  

Trainer BSC Hastedt:

TR DELI, Gökhan  

Startaufstellung SC Borgfeld:

1 SYGO, Rico (TW/C)  
2 NENNECKE, Björn 78'
3 METZNER, Frederik 78'
5 KRÖGER, Mathis 70' 
8 TIETJEN, Marc-Patrick  
9 TAYLOR, Christopher  
10 KAHRS, Leon 57'
11 BRANDES, Kevin  
13 OLAOBAJU, Oladare  
14 MEYER, Florian  
18 KUBIN, Gerrit 70'

Reserve SC Borgfeld:

6 REINKE, Jonas 70'
12 ORDENEWITZ, Marco 57'
15 BRANDT, Kevin 70'
16 JAEGER, Dominic 78'
17 ULM, Christian 78'

Trainer SC Borgfeld:

TR BIRICIK, Ugur  


Sonstige Informationen zum Spiel:

Schiedsrichter: Daniel Grube (TS Woltmershausen)

Schiedsrichter-Assistenten:

 

Dominik Bergmann

Leonardo Saciri

Spielort:

 

Arena am Jacobsberg (Kunstrasenplatz)

Hastedter Osterdeich 225, 28207 Bremen

Spieltermin:

Sonntag, 18. Februar 2018; Anpfiff 15:00 Uhr

(Text und Statistiken: Thilo Huntemüller)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0