· 

Erste Zusagen für die neue Saison

Mit den Planungen und Vorbereitungen für die nächste Saison kann man nicht nicht früh genug anfangen. Auch der BSC Hastedt blieb in dieser Beziehung nicht untätig und hat sich die ersten wichtigen Zusagen für die kommende Spielzeit gesichert.

Diesen Beitrag teilen:



Spieler-Quintett verlängert

Noch sind bei weitem nicht alle Spielergespräche abgeschlossen, doch ein erstes Quintett hat dem Verein bereits seine Zusage für die Saison 2018/2019 gegeben. Diese folgenden Spieler werden also mindestens bis zum 30. Juni 2019 weiterhin das Trikot des BSC Hastedt tragen.

 

John-Dieter Thöle kam zu Beginn der Saison 2016/2017 vom SV Werder Bremen zum BSC Hastedt. Seit dem absolvierte der 30-jährige Innenverteidiger, der aber ebenso als Sturmspitze einsetzbar ist, 45 Pflichtspiele für den BSC Hastedt und erzielte dabei zehn Tore (davon sechs Treffer in der aktuellen Saison). Das 1,86 Meter große Kraftpaket, der für Werder Bremen schon in der 3. Liga zum Einsatz kam, ist mit seiner Erfahrung ein äußerst wertvoller Pfeiler des Hastedter Teams.

 

Haris Lakic ist seit dem 1. Januar 2018 beim BSC Hastedt, zuvor trug er das Trikot von TB Uphusen. Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler kam beim BSC Hastedt bisher je zweimal in der Stark Bremen-Liga und im Lotto-Pokal zu Einsatz, zuvor absolvierte er für TB Uphusen insgesamt 16 Pflichtspieleinsätze. Der 22-jährige ist durch sein Tempo und seiner Flexibilität für den Gegner nur schwer berechenbar.

 

Mohamed Janine gehört zu den dienstältesten Spielern: der 25-jährige schloss sich bereits im Sommer 2015 dem BSC Hastedt an als dieser noch in der Bezirksliga spielte, zuvor spielte der defensive Mittelfeldspieler beim KSV Vatan Spor Bremen sowie in den Jugendmannschaften des Blumenthaler SV und des FC Oberneuland. In der aktuellen Saison kam Janine bisher in sechs Pflichtspielen zum Einsatz.

 

Kai Mehrtens wechselte im Sommer 2017 vom Habenhauser FV zum BSC Hastedt. Der 24-jährige Mittelfeldspieler blickt bereits auf 79 Einsätze in der Stark Bremen-Liga zurück (elf Tore), hinzu kommen noch vier Einsätze im Lotto-Pokal (ein Tor). Die Nummer 19 des BSC Hastedt ist am liebsten im defensiven Mittelfeld am Ball, kann aber auch viele andere Abwehrpositionen zuverlässig ausfüllen.

 

Sedat Yücel ist der Mannschaftskapitän des BSC Hastedt und damit natürlich eine für das Team wichtige Personalie. Yücel kam im Sommer 2016 von TB Uphusen nach Hastedt, zuvor konnte der heute 31-jährige Verteidiger unter anderem beim FC Oberneuland bereits Regionalliga-Luft schnuppern. In der aktuellen Saison stand Yücel in 28 von insgesamt 31 Pflichtspielen auf dem Platz und erzielte dabei sieben Treffer.


Zusagen im Management- und Funktionsteam

Ebenso im administrativen Bereich kann sich der BSC Hastedt auch in der kommenden Spielzeit weiterhin auf die Dienste wichtiger Personen verlassen.

 

Allen voran das Trainerteam bestehend aus Gökhan und Samet Deli, die beide seit Sommer 2015 an der Seitenlinie stehen und das Team von der siebtklassigen Bezirksliga bis in die fünftklassige Stark Bremen-Liga geführt haben. Die Bilanz des Coaching-Duos (Stand 20.04.2018): 101 Pflichtspiele, davon 72 Siege, 14 Unentschieden und nur 15 Niederlagen; darunter je eine Meisterschaft in Bezirks- und Landesliga. Die Deli-Brüder führten Hastedt nicht nur in Bremens höchste Herrenspielklasse, sondern auch ins Endspiel des Lotto-Pokals sowie zur Teilnahme am Bremer Hallenpokal - alles jeweils zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte. Unterstützt werden die Deli-Brüder von Co-Trainer und Mannschaftsbetreuer Jörg Gabel, der ebenfalls für die nächste Saison seine Zusage gegeben hat, auch in seiner Funktion als Leiter der Jugendabteilung.

 

Iman Saghey Bi-Ria wird aufhören. Allerdings nur als aktiver Spieler. Der mehrfache Amateurspieler des Jahres in Bremen und Bremen-Liga-Torschützenkönig wird am 21. Mai beim Lotto-Pokal-Finale gegen den Blumenthaler SV sein Abschiedsspiel feiern. "Es sei denn wir gewinnen den Pokal", schränkt der 33-jährige Polizeikommissar ein, "dann wird der DFB-Pokal mein Abschiedsspiel sein." Klar dass man sich eine solche Gelegenheit nicht entgehen lassen will. In der kommenden Saison wird Bi-Ria komplett ins Management-Team des BSC Hastedt wechseln und hauptsächlich als sportlicher Leiter fungieren.

 

Zu guter Letzt verlängerte auch Thilo Huntemüller sein Engagement beim BSC Hastedt. Huntemüller kam im vergangenen Winter zum BSC, zuvor arbeitete er für den Bremer SV sowie als Blogger für die "Hashtagmafia" und für das Online-Portal FANKULTUR.COM. Der 36-jährige hat beim Bremen-Ligisten die Posten des Medienbeauftragten, Pressesprechers, Social Media-Redakteurs und Homepage-Administrators inne. Er ist verantwortlich für alle Inhalte auf den Facebook-, Twitter- und Instagram-Profilen des BSC Hastedt sowie für die Inhalte dieser Homepage. Er wird dabei unterstützt von seiner Ehefrau Imke Huntemüller (die beiden erwarten im September ihr erstes Kind), die bei vielen Spielen als Fotografin anwesend ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0