· 

Hastedt mit souveränen Sieg in Schwachhausen

Am 27. Spieltag kam der BSC Hastedt in seinem vorletzten Liga-Auswärtsspiel der Saison 2017/2018 zu einem souveränen 5:1-Sieg beim ersatzgeschwächten TuS Schwachhausen. Dabei erzielte Iman Bi-Ria zwei Tore und Haris Lakic traf zum ersten Mal im Hastedt-Trikot.

Diesen Beitrag teilen:



Das Personal

Der Turn- und Sportverein Schwachhausen von 1883 e.V. hat zur Zeit die Seuche am Fuß, wie man so schön sagt. Ein schon fast beispielloses Verletzungspech sucht derzeit die erste Herrenmannschaft heim, rund ein Dutzend Spieler standen Trainer Benjamin Eta für das Match gegen den BSC Hastedt nicht zur Verfügung. So kam es zum Vergleich zur 2:3-Niederlage des TuS am vorangegangenen Wochenende beim ESC Geestemünde zu einer vierfachen Veränderung in der Starkelf: Sven Waldschmidt, Simon Kaars und Christian Schwarz fielen ganz aus, Boris Vöge nahm vorerst auf der Bank Platz. Dieses Quartett wurde ersetzt durch Marvin Ntamag, Markus Wagner, Jamel Morjane und Alexander-Markus Kopietz.

Beim Bremer Sport-Club Hastedt bearbeitete Trainer Gökhan Deli seine Mannschaft auf gleich sechs Positionen: die beim 1:0-Auswärtssieg im Lotto-Pokal bei der SG Aumund-Vegesack von Anfang an spielenden Jasin Jashari (Torhüter), Dragan Muharemi, Elmehdi Faouzi und Florent Aziri nahmen neben der Seitenlinie Platz, Moussa Alawie und Kapitän Sedat Yücel erhielten eine Pause und waren nicht im Kader. Für sie begannen Lars Richter im Tor sowie Haris Lakic, Diyar Kücük, Marcus Kenneweg, Mohamed Janine und Abubacarr Ceesay.


Der Spielverlauf

Die Sonne strahle fröhlich über der Sportanlage Schwachhausen in der Konrad-Adenauer-Allee, von der befürchteten Gewitterfront war glücklicherweise weit und breit nichts zu sehen. Kurios: da nach der Party in Vegesack noch nicht alle Heimtrikots wieder aufgetaucht waren spielte Hastedt heute in seinen weißen Auswärtstrikots, weshalb zwei Spieler andere Nummern auf dem Rücken trugen als üblich: Diyar Kücük spielte in Schwachhausen mit der 11 statt mit der 7 und Marcus Kenneweg, normal mit der 24 unterwegs, trug die 15 spazieren.

 

Von Anfang an entwickelte sich eine Begegnung mit mäßigem Tempo, in der der BSC Hastedt aber das deutlich dominantere Team war. Die erste Gelegenheit zur Führung hatte Kücük in der 7. Spielminute, der nach einem schönen Pass von Affamefuna-Michael Ifeadigo das Tor von TuS-Keeper Andreas Albersmeier nur knapp verpasste. Weniger als eine Minute später schlug beim TuS Schwachhausen das Verletzungpech erneut zu: Nana Oware-Agyarko konnte nicht mehr weiterspielen, für ihn kam Yannick-Noah Bernard in die Partie. Der BSC Hastedt wünscht an dieser Stelle gute Besserung.

Hastedt blieb weiterhin am Drücker, ging aber sträflich verschwenderisch mit seinen Torchancen um. Sowohl in der 10. als auch in der 12. Minute war es Iman Bi-Ria, der jeweils in Eins-zu-eins-Situationen mit Keeper Albersmeier den Kürzeren zog, beide Male konnte der Torhüter dem bereits einschussbereiten Stürmer den Ball in letzter Sekunde vom Fuß klauen.

Eine knappe Viertelstunde später fielen dann die ersten Treffer des Spiels: erst gab Schiedsrichter Dennis Stahmann (SC Borgfeld) Strafstoß für Hastedt, der von Bi-Ria trocken zum 0:1 verwandelt wurde (26. Minute). Quasi im direkten Gegenzug zeigte der Referee dann auf den anderen Elfmeterpunkt, hier war es Micha Pfaff der den 1:1-Ausgleich herstellte (28. Minute). Beide Strafstöße waren berechtigt.

Die letzten Aktionen in der ersten Halbzeit waren eine gelbe Karte für Hastedts Youness Buduar wegen Foulspiels (33. Minute) und eine Torchance für die Gäste in Person von Ifeadigo, die lautstark an den Pfosten klatschte (39. Minute).

So endete eine erste Hälfte in der Schwachhausen, abgesehen vom Strafstoß, kein einziges Mal gefährlich vor das Hastedter Tor kam. Dem BSC gelang dies mehrmals, aber diese Torgelegenheit wurde oft leichtfertig und allzu lässig vertändelt. Bei konsequenterer Chancenauswertung hätte es jetzt schon 1:3 für die Gäste stehen müssen.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahm Gäste-Trainer Gökhan Deli seine erste Auswechslung vor: Ifeadigo hatte Feierabend, für ihn kam Elmhedi Faouzi in die Partie.

Die zweite Hälfte begann mit etwas mehr Tempo als der erste Durchgang und auch die Platzherren schienen sich nun endlich daran zu erinnern wo das Tor stand: Egbert-Pepra Kumi, der im vergangenen Winter vom Bremer SV nach Schwachhausen gewechselt war, hatte die Chance zur Führung auf dem Stiefel, doch sein Schuss wurde mit einem blitzschnellen Reflex von BSC-Keeper Lars Richter abgefangen (50. Minute).

Nur eine Sekundenzeigerumdrehung später zappelte der Ball wieder im Netz: Bi-Ria hatte für Kücük aufgelegt, der das Spielgerät beherzt zum 1:2 in die Maschen beförderte (51. Minute).

Schwachhausen zeigte sich von dem Gegentreffer fast wie paralysiert, zudem begannen bei der Eta-Elf auch langsam die Kräfte zu schwinden. Dies konnte Haris Lakic ausnutzen: nachdem der Torwart einen Schuss nur abklatschen ließ und anschließend nicht festhalten konnte war es für Lakic ein leichtes den Torhüter mit dem Ball am Fuß zu umkurven und das 1:3 zu erzielten, sein erster Treffer im Trikot des BSC Hastedt (58. Minute).

Die Sonne brannte immer noch und die Kräfte schwanden, daher folgten nun mehrere Auswechslungen. Beim TuS Schwachhausen wurde Kumi durch Boris Vöge ersetzt (62. Minute), die Gäste tauschten Dragan Muharemi für Mohamed Janine aus (63. Minute), wenige Minuten später kam Redouan Ahrirou für den bereits gelb-belasteten Youness Buduar (67. Minute). Das Ende der Spielerwechsel setzen dann wieder die Hausherren: Marco Brockmann ging vom Feld, dafür war nun Kadir Karabas im Spiel (73. Minute).

Zwischendurch hatte Kücük eine weitere hochkarätige Torgelegenheit, doch sein Schuss aus spitzen Winkel flog am Ende doch deutlich über das Schwachhausener Gehäuse (65. Minute). In der 75. Minute bot sich der heute seltene Anblick einer Torchance für den TuS: der erst eingewechselte Boris Vöge nahm BSC-Torhüter Lars Richter unter Beschuss, die Kugel prallte aber von ihm ins Toraus. Die anschließende Ecke brachte nichts ein (75. Minute).

Im direkten Gegenzug enterte Bi-Ria mit dem Ball am Fuß den gegnerischen Strafraum. Der Stürmer verlud erst TuS-Torwart Albersmeier, spielte dann einen schönen Steilpass auf Elmehdi Faouzi, dieser brauchte die Kugel dann nur noch ins leere Tore zum 1:4 einzuschieben (75. Minute).

In der Schlussphase des Spiels ereignete sich dann eine kuriose Szene. Frustriert vom Spielverlauf und offensichtlich stark genervt von Hereinrufen aus Richtung der eigenen Bank stürmte Schwachhausens Hiegemann laut fluchend in Richtung der Ersatzspieler seines Teams, wobei er die Tatsache ignorierte dass ein Hastedter Spieler ihm im Weg stand und diesen einfach umsenste. Schiedsrichter Stahmann unterbrach daraufhin die Partie und zeigte zur allgemeinen Überraschung dem Hastedter Haris Lakic die gelbe Karte, obwohl der an dieser Szene gar nicht beteiligt gewesen war (83. Minute). Der Grund für diese Verwarnung blieb unbekannt.

Zwei Minuten später der letzte Treffer dieser Partie: Bi-Ria hatte es mal wieder mit einer Eins-zu-eins-Situation mit TuS-Torwart Albersmeier zu tun, und im gefühlt fünfmillionsten Anlauf gelang es dem Angreifer den Schlußmann zu umkurven und den Ball ins Tor zu schieben - 1:5 für Hastedt (85. Minute). Nur zwei Minuten später hätte Haris Lakic, völlig alleine vor dem leeren Tor stehend, noch auf 1:6 erhöhen können, doch sein Schuss trudelte auf der falschen Seite des rechten Pfostens vorbei.

So blieb es beim verdienten 1:5 für den BSC Hastedt, ein Auswärtssieg der bei einer konsequenteren Chancenverwertung noch deutlich hätte höher ausfallen müssen. Schwachhausen mit all seinen Ausfällen war, bis auf sehr wenige Ausnahmen, chancenlos und leider nur ein Schatten seiner selbst. Wenn sich das Verletzungspech wieder von der Konrad-Adenauer-Allee abwenden sollte (was wir Schwachhausen schnellstmöglichst wünschen!) wird der TuS garantiert nicht mehr so leicht zu besiegen sein.


Der Ausblick

Der TuS Schwachhausen hat seine nächste Aufgabe am 28. Spieltag der Stark Bremen-Liga am kommenden Freitag, den 27. April 2018, ab 19:00 Uhr auswärts beim Spitzenreiter Brinkumer SV.

 

Der BSC Hastedt bestreitet bereits am morgigen Dienstag um 18:30 Uhr auf der Sportanlage Rollsportstadion ein Benefizspiel gegen die deutsche Polizei-Nationalmannschaft. Alle Einnahmen aus diesem Spiel kommen dem Kinderhaus Malerstraße e.V. zugute. Mehr Informationen zu diesem Spiel findet Ihr hier.

Das nächste Pflichtspiel steht für Hastedt am nächsten Sonntag, den 29. April 2018 auf dem Programm. Dann ist ab 15:00 Uhr die Leher Turnerschaft zu Gast am Rollsportstadion.

Das Restprogramm des BSC Hastedt in der Saison 2017/2018:

TAG DATUM ZEIT WETTBEWERB SPIELTAG GEGNER SPIELORT
Di. 24.04. 18:30 Benefizspiel - Polizei-Nationalmannschaft Rollsportstadion
So. 29.04. 15:00 Stark Bremen-Liga Spieltag 28 Leher Turnerschaft Rollsportstadion
Fr. 04.05. 19:00 Stark Bremen-Liga Spieltag 29 Bremer SV Stadion Panzenberg
Sa. 12.05. 15:00 Stark Bremen-Liga Spieltag 30 SG Aumund-Vegesack Rollsportstadion
Mo. 21.05. tba Lotto-Pokal Finale Blumenthaler SV Stadion Obervieland

Die Torschützen

SPIEL-

MINUTE

 

TORSCHÜTZEN TUS SCHWACHHAUSEN

SPIEL-

STAND

 

TORSCHÜTZEN BSC HASTEDT

26'   0:1 Iman Saghey BI-RIA (Strafstoß)
28' Micha PFAFF (Strafstoß) 1:1  
51'   1:2 Diyar KÜCÜK (Iman Saghey BI-RIA)
58'   1:3 Haris LAKIC (ohne Assist)
75'   1:4 Elmehdi FAOUZI (Iman Saghey BI-RIA)
85'   1:5 Iman Saghey BI-RIA (Elmehdi FAOUZI)

Das Personal des TuS Schwachhausen

Startelf:

1 ALBERSMEIER, Andreas (TW)  
6 LÖSCHNER, Jendrik  
7 NTAMAG, Marvin  
8 WAGNER, Markus  
9 BROCKMANN, Marco 73'
11 HIEGEMANN, Jan-Niklas (C)  
13 PFAFF, Micha  
16 OWARE AGYARKO, Nana 7'
17 KUMI, Egbert Pepra 62'
18 MORJANE, Jamel  
21 KOPIETZ, Alexander-Markus  

Reserve:

22 HOLZ, Christian (TW)  
2 BERNARD, Yannick-Noah 7'
10 KARABAS, Kadir 73'
14 VÖGE, Boris 62'
19 KAARS, Lennart  

Trainer:

TR ETA, Benjamin  


Das Personal des BSC Hastedt

Startelf:

1 RICHTER, Lars (TW)  
5 THÖLE, John-Dieter (C)  
6 LAKIC, Haris  83'  
9 IFEADIGO, Affamefuna-Michael 46'
10 BI-RIA, Iman Saghey  
11 KÜCÜK, Diyar  
15 KENNEWEG, Marcus  
17 BUDUAR, Youness  33' 67'
18 JANINE, Mohamed 63'
19 MEHRTENS, Kai  
25 CEESAY, Abubacarr  

Reserve:

12 JASHARI, Jasin (TW)  
3 MANSOORI, Milad  
8 MUHAREMI, Dragan Krzysztof 63'
14 FAOUZI, Elmehdi 46'
20 ONYEULO, Dickson Cuukwudi  
22 AHRIROU, Redouan 67'
23 AZIRI, Florent  

Trainer:

TR DELI, Gökhan  


Sonstige Informationen zum Spiel

Termin: Sonntag, 22. April 2018 (Anpfiff 14:30 Uhr)
Spielort: Sportanlage Schwachhausen (Naturrasenplatz)
Adresse: Konrad-Adenauer-Allee, 28329 Bremen
Schiedsrichter: Dennis Stahmann (SC Borgfeld)
Schiedsrichter-Assistenten: Leon Schneider und Bjarne Rischbode (beide Verein unbekannt)

Foto-Galerie


Video-Aufnahme der beiden Elfmeter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0