· 

Nullnummer in Schwachhausen

Am 7. Spieltag der Stark Bremen-Liga kassierte der BSC Hastedt eine vor allem aufgrund einer miesen zweiten Halbzeit verdiente 1:4-Auswärtsniederlage beim TuS Schwachhausen. Was hervorragend begann endete in einer Enttäuschung und in der Erkenntnis dass die Mannschaft den Abstiegsplätzen viermal näher ist als der Ligaspitze – und das nicht nur nach Punkten.


Diesen Beitrag teilen:


Erzielte den Führungstreffer für Hastedt: Ardian Kaloshi.
Erzielte den Führungstreffer für Hastedt: Ardian Kaloshi.

Diese Bilanz sieht nicht gut aus: die gestrige 1:4-Niederlage beim TuS Schwachhausen war bereits das achte von insgesamt zehn Pflichtspielen dass der BSC Hastedt in dieser Saison nicht gewinnen konnte. Und dabei begann die Partie an der Konrad-Adenauer-Allee eigentlich relativ vielversprechend: Hastedt spielte sich gute und sehenswerte Chancen heraus, die aber mal wieder viel zu oft ungenutzt blieben. Schließlich erlöste Ardian Kaloshi seine Mannschaft in der 35. Minute und erzielte die 0:1-Führung für die Gäste vom Weserwehr. Doch kurz vor dem Pausenpfiff dann die Ernüchterung durch Carsten Abbes, der in der 45. Minute den Ausgleich für die Hausherren einnetzte.

Im zweiten Durchgang spielte nur noch eine Mannschaft, und das war Schwachhausen. Der TuS, bei dem unter anderem Lars Richter und Ikrami Olatunji auf dem Platz standen die in der letzten Saison noch mit dem BSC Hastedt den Lotto-Pokal gewannen, riss das Spielgeschehen komplett an sich und dominierte den BSC fast nach Belieben. Die logische Folge ließ nicht allzu lange auf sich warten: Sven Waldschmidt traf in der 60. Minute zur 2:1-Führung für den TuS Schwachhausen, Kinika Herman Mulweme erhöhte nur drei Minuten später auf 3:1. Den Schlusspunkt setzte Muhammed Kaya, der in der 70. Minute zum 4:1-Endstand einlochte. Neben dem Führungstreffer bleibt aus Hastedter Sicht nur noch die Tatsache positiv zu registrieren dass es in dieser Saison zum ersten Mal in einem Pflichtspiel gelang keine Karte wegen "Unsportlichkeit" zu kassieren.

Das nächste Spiel steht für den BSC Hastedt am Sonntag den 23. September 2018 um 15:00 Uhr auf dem Programm. Im Rahmen des 8. Spieltags der Stark Bremen-Liga ist dann Liga-Neuling SC Borgfeld am Rollsportstadion zu Gast.

 

TUS SCHWACHHAUSEN 1883 – BREMER SC HASTEDT ... 4:1 (1:1)

0:1_ Ardian Kaloshi (35')

1:1_ Carsten Abbes (45')

2:1_ Sven Waldschmidt (60')

3:1_ Kinika Herman Mulweme (63')

4:1_ Muhammed Kaya (70')

 

TuS Schwachhausen 1883: Lars Richter – Carsten Abbes, Egbert Pepra Kumi, Ikrami Olatunji, Thorsten Schwarz © (26' Mario Nagel), Sven Waldschmidt – Marvin Ntamag (83' Ole Littke), Markus Wagner, Berkan Yildirim –  Kadir Karabaş (46' Muhammed Kaya), Kinika Herman Mulweme. – Trainer: Benjamin Eta.

Bremer SC Hastedt: Marcel PfaarBadara Njie, Dickson Chuckwudi Onyeulo, Sören Tetzlaff, John-Dieter Thöle © – Sergio Koleci, Haris Lakic, Kai Mehrtens, Firas Tayari (64' Luei Omar) – Florent Aziri (64' Dennis Krefta), Ardian Kaloshi (80' Revan Mert Coškun). – Trainer: Gökhan Deli.

Nicht eingesetzte Reservespieler: Tim Schleusener (Torwart), Marvin Behrens, Jendrick Löschner, Boris Vöge – Pascal Wiewrodt (Torwart), Inouss Bourai-Touré, Max Buschermöhle, Hasan Dalkiran.

 

Schiedsrichter: Daniel Grube (TS Woltmershausen). – Assistenten/-innen: Sarah Dubiel, Yannick Wittwer.

Gelbe Karten: Sergio Koleci (89', Foulspiel, 1. gelbe Karte).