· 

Der dritte Punkt aus Bremerhaven

Es war das erwartet schwere Spiel. Im dritten Auswärtsspiel in Bremerhaven diese Saison holt der stark ersatzgeschwächte BSC Hastedt seinen dritten Punkt aus der Seestadt, verliert aber zwei Spieler aus verschiedenen Gründen. Unter dem Strich ein verdientes Remis und ein 0:0 der besseren Sorte.


Weiterpetzen:

Däumchen fürs Gesichtsbuch:



Spielbericht

Pechvogel des Tages: Kai Mehrtens musste schon in der 8. Minute verletzt raus.
Pechvogel des Tages: Kai Mehrtens musste schon in der 8. Minute verletzt raus.

PERSONAL: Die Personaldecke ist beim BSC Hastedt zur Zeit dünner als eines der bemitleidenswerten Models von Heidi Klum. Um der angespannten Situation wenigstens einigermaßen Herr zu werden schrieb sich Trainer Gökhan Deli kurzerhand selbst als Spielertrainer auf den Spielberichtsbogen. Insgesamt standen sieben der insgesamt 23 Spieler im Kader des BSC Hastedt aufgrund von Urlaub, Sperren, Verletzung oder Krankheit nicht zur Verfügung. Und so begann der BSC mit einer etwas ungewohnten Startaufstellung: vor Torhüter Marcel Pfaar formierte sich eine Vierer-Abwehrkette, bestehend aus Sören Tetzlaff und Mittelfeldakteur Kai Mehrtens auf den Innenverteidigerposten sowie auf den Außenpositionen die eigentlich ebenfalls im Mittelfeld beheimateten Marcus Kenneweg (zurück nach Sperre) und Haris Lakić. Das zentrale Mittelfeld bestand aus Max Buschermöhle und Verteidiger Badara Njie, davor eine dreifache Offensivreihe aus Florent Aziri (der das Team zum zweiten Mal in dieser Saison als Kapitän aufs Feld führte), Firas Tayari und Elmehdi Faouzi. Ardian Kaloshi bildete die einzige Sturmspitze. Auf der Bank saßen neben Reserve-Torhüter Pascal Wiewrodt Verteidiger John-Dieter Thöle, Mittelfeldkraft Luei Omar, die Torjäger Dennis Krefta und Revan Mert Coškun sowie Spielertrainer Gökhan Deli.

SPIELVERLAUF: Das Spiel begann quasi direkt mit einem Schockmoment: bereits in der 8. Spielminute geriet Kai Mehrtens in unsanften Kontakt mit einer Unebenheit des Platzes, knickte böse um um konnte nicht mehr weiterspielen, für ihn kam Luei Omar in die Partie. Es wurde die erwartet schwere Partie gegen einen Neuaufsteiger der zu diesem Zeitpunkt völlig verdient den dritten Platz in der Stark Bremen-Liga inne hatte. Leherheide dominierte die erste Halbzeit und kam durch Torge-Marvin Kück zu zwei Großchancen (37. und 44. Minute). Doch Hastedts Defensive, die angesichts der Tatsache dass sie in dieser Konstellation noch nie zusammen gespielt hatte, verteidigte erstaunlich effizient und sorgte so für ein torloses Remis zur Halbzeit. Auch nach dem Wiederanpfiff hatten die "Heidjer" mehr von Spiel und generierten gute Gelegenheiten zur Führung durch Eduard Kimmel, im Gegenzug verpasste Lumei Omar die Führung für den BSC. Der erste wirklich große Aufreger ploppte dann nach etwa einer Stunde über die Liveticker: SFL-Abwehrmann Toni Hennen bekam den Ball im eigenen Strafraum an die Hand, Schiedsrichter Hendrik Duschner (SC Borgfeld) zeigte sofort auf den Elfmterpunkt. Es folgten minutenlange Diskussionen während der vor allem die Hausherren auf den Unparteiischen einredeten. Der beriet sich mit seinem Assistenten und entschloss sich die Elfmeterentscheidung zurückzunehmen. Von diesem Entschluss deutlich überrascht kommentierte Stürmer Ardian Kaloshi die Szene scherzhaft mit dem in der Bundesliga üblichen Handzeichen für den Videobeweis, was ihm eine gelbe Karte wegen "Unsportlichkeit" einbrachte (62. Minute). Das sollte sich rächen, denn nur vier Minuten später leistete sich der Hastedter Angreifer ein gelbwürdiges Foulspiel und wurde folgerichtig vom Platz geampelt, sodass die Gäste ab der 66. Minute in Unterzahl waren. Das es bis zum Ende beim torlosen Unentschieden blieb war in erster Linie der bärenstarken Leistung der Hastedter Defensive (allen voran Torhüter Marcel Pfaar) auf der einen Seite zu verdanken, andererseits aber auch der Ineffizienz und Harmlosigkeit der Stürmer vom Jakobsberg sowie der Tatsache dass mal wieder unnötig viel Energie in Diskussionen und Reklamieren mit dem Schiedsrichter verschwendet wurde. So blieb am Ende eine ausgewogene Punkteteilung.

AUSBLICK: Der BSC Hastedt empfängt am Sonntag den 14. Oktober 2018 am zehnten Spieltag der Stark Bremen-Liga den amtierenden Meister Brinkumer SV. Das Spiel wird um 15:00 Uhr auf den Rasenplatz der Bezirkssportanlage Rollsportstadion (Jürgensdeich 1a, 28205 Bremen) angepfiffen.


Stimmen zum Spiel

GÖKHAN DELI (Cheftrainer): "Es war eine gerechte Punkteteilung. Das Team hat mit nur zehn Mann diszipliniert und konzentriert bis zum Schluss verteidigt. Im letzten Drittel haben wir die falschen Angriffswege gewählt, außerdem kamen die letzten entscheidenden Pässe zu oft nicht an. SFL hatte die besseren Chancen, aber wir hätten das eine oder andere Ding machen können wenn wir bei den wenigen Gelegenheiten die wir hatten den besser stehenden Mitspieler angespielt hätten anstatt es aus aussichtslosen Winkel selbst zu versuchen. Kompliment an unseren Torhüter, der wiedermal ein starker Rückhalt war. In den entscheidenden Situationen ist er immer konzentriert, bleibt bei der Sache und hält seinen Kasten sauber."

YASIN ORHAN (Torwart-Trainer): "Ich habe Marcel [Pfaar] vor dem Spiel noch gesagt dass er wohl doppelt so viele Ballkontakte haben wird wie gegen Borgfeld. Er hatte es schwer in diesem Spiel, denn er wurde von den Bremerhavener Stürmern sehr gefordert. Mit Marcels Leistung bin ich zufrieden, er lieferte eine gute Performance und war immer hochkonzentriert. Bitter war die frühe Verletzung von Kai [Mehrtens], damit hat uns plötzlich ein wichtiges Glied in der Abwehr gefehlt. Als der Abpfiff kam waren wir alle sehr stolz gegen einen so starken Gegner die Null gehalten zu haben, und das auch noch ersatzgeschwächt, mit einer frühen Verletzung und auch noch in Unterzahl. Der Platzverweis gegen Kaloshi war in meinen Augen unberechtigt."



Statistik

SFL BREMERHAVEN – BSC HASTEDT . . . 0:0 (0:0)

 

SFL Bremerhaven: Piet Birreck – Maxim Bechtold, Arne Birreck, Tommi Felker (74' Lorris Felker), Toni Hennen, Birk Virkus © – Viktor Felker (76' Jozo Tunjic), Sandro Felipa, Torge-Marvin Kück, Oleg Naumov (87' Patrick Francisco) – Eduard Kimmel. – Trainer: Marcus Klame.

BSC Hastedt: Marcel PfaarMarcus Kenneweg, Sören Tetzlaff, Kai Mehrtens (8' Luei Omar, 84' Dennis Krefta), Haris LakicBadara Njie, Max BuschermöhleElmehdi Faouzi, Firas Tayari, Florent Aziri © – Ardian Kaloshi. – Spielertrainer: Gökhan Deli.

Nicht eingesetzte Reservespieler: Waldemar Ginz – Pascal Wiewrodt (Torwart), John-Dieter Thöle, Gökhan Deli, Revan Mert Coskun.

 

Schiedsrichter: Hendrik Duschner (SC Borgfeld). – Assistenten: Christoph Kluge, Bjarne Rischbode.

Gelbe Karten: Oleg Naumov (63', Foulspiel) – Max Buschermöhle (52', Foulspiel), Ardian Kaloshi (62', Unsportlichkeit), Luei Omar (68', Foulspiel). – Gelb-Rote Karte: Ardian Kaloshi (66', Foulspiel).


MatchCenter

<< Rückblick

Alle Spiele des BSC Hastedt von Freitag 5. Oktober 2018 bis einschließlich Sonntag 7. Oktober 2018.

MANNSCHAFT DATUM GEGNER ERGEBNIS
Herren 07.10.2018 SFL Bremerhaven (A) 0:0 (0:0)
Herren II 07.10.2018 SC Borgfeld III (H) 4:5 (4:3)
A-Junioren   spielfrei  
B-Junioren   spielfrei  
B-Junioren II   spielfrei  
C-Junioren   spielfrei  
D-Junioren   spielfrei  
E-Junioren   spielfrei  
E-Junioren II   spielfrei  
Alte Herren Ü32 07.10.2018 CF Victoria Bremen 05 (H) 4:4 (3:3)
Alte Herren Ü40 05.10.2018 DJK Germania Blumenthal (A) verlegt
Alte Herren Ü40 II 07.10.2018 SC Vahr-Blockdiek (H) 8:2 (3:0)
Alte Herren Ü50   spielfrei  

>> Ausblick

Alle Spiele des BSC Hastedt von Montag 8. Oktober 2018 bis einschließlich Donnerstag 11. Oktober 2018.

MANNSCHAFT DATUM GEGNER ANSTOSS
Herren   spielfrei  
Herren II   spielfrei  
A-Junioren   spielfrei  
B-Junioren   spielfrei  
B-Junioren II   spielfrei  
C-Junioren   spielfrei  
D-Junioren   spielfrei  
E-Junioren   spielfrei  
E-Junioren II   spielfrei  
Alte Herren Ü32   spielfrei  
Alte Herren Ü40   spielfrei  
Alte Herren Ü40 II   spielfrei  
Alte Herren Ü50 10.10.2018 SG Findorff (H) 18:30 Uhr

WICHTIGER HINWEIS IN EIGENER SACHE:

Sowohl unsere zweite Herrenmannschaft als auch unsere A-Junioren haben dringenden Bedarf an Trikotsätzen und Trainingsanzügen. Gesucht werden daher Sponsoren und Partner die uns hier unterstützen möchten. Interessenten werden gebeten sich bei Mehmet Kurt (zweiter Vorstandsvorsitzender) unter mehmet.kurt@bsc-hastedt.de oder 0176 - 80 40 00 00 zu melden. Vielen Dank.


Weiterpetzen:

Däumchen fürs Gesichtsbuch:



Kommentar schreiben

Kommentare: 0