· 

Auswärtssieg nach 0:2-Rückstand

Das sah schon nach einer Pleite aus: mit 0:2 lag der BSC Hastedt beim Habenhauser FV bereits zurück. Doch das Team zeigte Herz, Moral und Kampfeswille und gewann schlußendlich mit 3:2 - bereits das vierte Spiel in Serie ohne Niederlage!


Teile, sonst Keile!

Gefällt mir. Dir auch?



From Zero to Hero - Siegtor in letzter Minute

Traf zum 2:2-Ausgleich: Ardian Kaloshi.
Traf zum 2:2-Ausgleich: Ardian Kaloshi.

PERSONAL: Im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen den Brinkumer SV am vergangenen Wochenende änderten die Deli-Trainerbrüder die Formation des BSC Hastedt wie folgt: die Brinkum-Starter Badara Njie, John-Dieter Thöle, Dickson Chukwudi Onyeulo und Marcus Kenneweg waren aus unterschiedlichen Gründen in Habenhausen nicht dabei. Ihre Plätze wurden eingenommen von Ardian Kaloshi, Youness Buduar (waren beide zuletzt gesperrt), Revan Mert Coskun und Luei Omar. Dieses Quartett bildete zusammen mit Torhüter Marcel Pfaar, Haris Lakic, Firas Tayari, Florent Aziri, Max Buschermöhle und Sören Tetzlaff die Startformation - hinzu kam noch Kai Mehrtens, dessen Einsatz gegen seinen Ex-Klub zuletzt wegen einer Verletzung unsicher war. Auf der Bank nahmen Pascal Wiewrodt und Firat Kilic Platz, später kam außerdem noch Dennis Krefta hinzu der aus beruflichen Gründen erst während der zweiten Halbzeit zur Mannschaft stoßen konnte. Zu guter Letzt wurde die Reservebank durch die Standby-Kräfte Gökhan Deli und Iman Bi-Ria aufgefüllt.

ÄUßERE BEDINGUNGEN: Es war ein sehr kalter bedeckter Herbstabend am Habenhausener Deich, lediglich 8,5°C zeigte das Thermometer bei Anpfiff an. Das Spiel, welches eigentlich auf dem sehr gut gepflegten Naturrasenplatz der Sportanlage Habenhausen stattfinden sollte, wurde kurzfristig auf den direkt daneben liegenden Kunstrasenplatz verlegt. Der Grund war relativ simpel: zur Anstoßzeit (19:30 Uhr) war es bereits zappenduster, und im Gegensatz zum Naturrasenplatz ist der Kunstrasenplatz mit einer Flutlichtanlage ausgestattet. Dies tat der Qualität des Spiels jedoch keinen Abbruch, denn sowohl Untergrund als auch Beleuchtungsvorrichtungen befanden sich in einem ausgezeichneten Zustand.

ERSTE HALBZEIT: Ebenso zappenduster begann aus Hastedter Sicht das Spiel: bereits in der 7. Minute gingen die Platzherren mit 1:0 in Führung: Luca-Dominik Mauritz, nur unzureichend durch die BSC-Defensive abgeschirmt, feuerte aus über 20 Metern Entfernung einen strammen Schuss in Richtung des Hastedter Gehäuses ab, woraufhin der Ball unhaltbar für Torhüter Pfaar im oberen rechten Kreuzeck einschlug. Das anwesende Personal sowohl auf als auch neben dem Platz war nach diesem Gegentreffer deutlich angefressen, man ärgerte sich über sich selbst, dennoch war aber auch der Wille zu spüren sich selbst und allen Anwesenden zu beweisen dass das Team mehr drauf hat als eine Verteidigung von der Stabilität eines Küchenschwamms. Es war laut auf dem Platz, zudem wurde ein sehr hohes Laufpensum absolviert, doch der letzte und entscheidende Pass in die Spitze wollte einfach nicht ankommen. Habenhausen verteidigte gut, diszipliniert, äußerst effektiv und gelegentlich auch rustikal, sodass bis zum Halbzeitpfiff keine weiteren Treffer fielen.

ZWEITE HALBZEIT: Während der Pause wurde es laut in der Hastedter Kabine, sogar sehr laut. Die extrem verärgerte Stimme von Trainer Samet Deli drang trotz geschlossener Türen und Fenster deutlich über die Grenzen der Habenhausener Sportanlage hinaus in die Bremer Nacht. Als die Spieler die diese Kabinenansprache ohne Trommelfellschaden überstanden hatten (alle, keine Sorge) aufs Feld zurückkehrten wirkten sie motiviert und energiegeladen, sie wollten die bisherige schlechte Leistung keinesfalls auf sich sitzen lassen. Doch dieser Wiedergutmachungsvorsatz ging zunächst nach hinten los: es waren erst sechs Minuten nach Wiederanpfiff gespielt, da erhöhte der Gastgeber in Person von Pascal Nordmann auf 2:0 (51. Minute). Doch diese Backpfeife schien im Team des BSC Hastedt etwas ausgelöst zu haben: "Ab da haben wir endlich angefangen, Fußball zu spielen", so BSC-Trainer Gökhan Deli später. Die Wende in dieser Partie begann mit Auswechslungen in der 58. Minute: bei Habenhausen kam Philipp Schiller für den Torschützen Luca-Dominik Mauritz, der BSC Hastedt nahm Revan Coskun vom Feld und ersetzte ihn durch Standby-Spieler Iman Bi-Ria. Es dauerte nur eine knappe Minute, dann war es passiert: Florent Aziri verkürzte den Rückstand auf 2:1 (59. Minute). Habenhausen bemühte sich von nun an den nun knapp gewordenen Vorsprung zu verteidigen und brachte dafür frische Kräfte: Jens Hirsig ersetzte Dennis Rohmeyer (66. Minute) und Folko Fasche kam für Leon-Louis Trebin in die Partie (73. Minute). Doch die Bemühungen von HFV-Coach Wilco Freund waren vergebens: in der 83. Minute traf Ardian Kaloshi zum ersehnten 2:2-Ausgleich für den BSC Hastedt. Die Gäste waren aber noch lange nicht satt und setzten ihre Offensivaktionen mit unverminderten Druck fort. Die Folge: der Treffer zum 2:3 durch Luei Omar in der 90.+1 Minute. Der Siegtorschütze hatte danach Feierabend, für ihm kam Firat Kilic ins Spiel und zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison (90.+2 Minute). Diese Auswechslung war die letzte Aktion dieser bemerkenswerten Partie.

FAZIT: Nach einer grottigen ersten Halbzeit ein aufgrund der massiven Leistungssteigerung nach dem zweiten Gegentreffer verdienter Sieg, der aber deutlich höher, eindeutiger und entspannter hätte ausfallen können wenn die Gäste schon von Beginn an ihr volles Leistungspotenzial abgerufen hätten.

AUSBLICK: Der BSC Hastedt spielt als nächstes am Sonntag den 28. Oktober 2018 im Rahmen des zwölften Spieltags der Stark Bremen-Liga gegen den Tabellenzweiten FC Oberneuland. Das Spiel wird um 14:30 Uhr auf dem Naturrasenplatz der Bezirkssportanlage Rollsportstadion (Jürgensdeich 1a, 28205 Bremen) angepfiffen.


Statistiken

HABENHAUSER FV – BSC HASTEDT . . . 2:3 (1:0)

1:0_ Luca-Dominik Mauritz (7')

2:0_ Pascal Nordmann (51')

2:1_ Florent Aziri (59')

2:2_ Ardian Kaloshi (83')

2:3_ Luei Omar (90'+1)

 

Habenhauser FV: Maximilian Lehmann – Niclas Bergmann, Nick Johnen, Pascal Nordmann, Dennis Otzen – Tom Mittmann, Florian Schiller ©, Leon-Louis Trebin (73' Folko Fasche) – Luca-Dominik Mauritz (58' Philipp Schiller), Dennis Rohmeyer (66' Jens Hirsig), Kai Tönsmeyer. – Trainer: Wilco Freund, Sascha Krüger.

BSC Hastedt: Marcel PfaarYouness Buduar ©, Kai Mehrtens, Sören TetzlaffMax Buschermöhle, Haris Lakic, Luei Omar (90'+2 Firat Kilic), Firas TayariFlorent Aziri, Revan-Mert Coskun (58' Iman Saghey Bi-Ria), Ardian Kaloshi. – Trainer: Gökhan Deli, Samet Deli.

Nicht eingesetzte Reservespieler: David-Kim Warnken (Torwart) – Pascal Wiewrodt (Torwart), Gökhan Deli, Dennis Krefta.

 

Schiedsrichter: Burc Yüntdag (SV Grohn). – Assistenten: Bastian Norden (SG Aumund-Vegesack), Mohammed Chabo (Verein unbekannt).

Gelbe Karten: Nick Johnen (20', Foulspiel), Folko Fasche (85', Foulspiel) – Florent Aziri (58', Unsportlichkeit), Luei Omar (75', Unsportlichkeit).

 

Freitag, 19. November 2018, ab 19:30 Uhr auf der Sportanlage Habenhausen (Bunnsackerweg 28, 28279 Bremen).


Stimmen zum Spiel

LUEI OMAR, Torschütze zum 2:3:

"Wir haben in der ersten Halbzeit kein Stück Fußball gespielt. Aber das gehört zum Fußball, man hat immer solche Phasen. In dem Spiel war sehr viel Kopf gefragt und das haben wir als Mannschaft sehr gut hinbekommen. Für mich persönlich war es endlich ein Befreiungsschlag mit zwei Vorlagen und dem wichtigen Tor. Das gibt mir Selbstvertrauen, aber im Vordergrund steht natürlich die Mannschaft. Ich denke wir haben das durch die Bank durch sehr gut hinbekommen. Es ist immer schwierig nach einem Rückstand wieder aufzuholen, aber hier hat man in der zweiten Halbzeit gesehen welche Qualitäten diese Mannschaft eigentlich hat. Trotzdem sollten wir uns Gedanken machen und beim nächsten Spiel von der ersten Minute an wach sein und nicht erst nach 45 Minuten."

THILO HUNTEMÜLLER (Social Media- und Liveticker-Onkel):

"'Meine Fresse', habe ich mir während der ersten Hälfte gedacht, 'diese Mannschaft hat soviel drauf – warum zeigt sie es nur so selten?' Sie waren bemüht, die haben geackert, wussten aber zu oft nicht wann man die Brechstange braucht und wann das Skalpell. Aber ich sollte mich zurückhalten, denn ich sitze im Glashaus: während der Halbzeitpause war ich zu blöd mein Handy richtig zu bedienen und habe aus Versehen den von mir bis dahin verfassten Liveticker gelöscht. Dämlich, dämlich, dämlich. Dafür ein dickes Sorry von mir an alle Leser und natürlich auch an die Mannschaft – zu gerne hätte ich diese geile Aufholjagd live dokumentiert. Diese Gelegenheit werde ich wohl nie wieder haben, denn ab sofort wird die Mannschaft bestimmt von Anfang an Vollgas geben und nicht erst nach einer Stunde... STIMMT'S JUNGS?!"


MatchCenter

<< Rückblick

Alle Spiele des BSC Hastedt von Freitag 19. Oktober 2018 bis einschließlich Sonntag 21. Oktober 2018.

MANNSCHAFT DATUM GEGNER ANSTOSS
Herren Fr., 19.10.2018 Habenhauser FV (A) 3:2 (0:1)
Herren II So., 21.10.2018 FC Huchting III (H) 4:2 (1:1)
A-Junioren (U19) Sa., 20.10.2018 ATS Buntentor II (A) 3:1 (2:1)
B-Junioren (U17) Sa., 20.10.2018 JFV Weyhe-Stuhr (A) 7:0 (3:0)
B-Junioren (U16) II   spielfrei  
C-Junioren (U15) Sa., 20.10.2018 SC Borgfeld III (H) 2:3 (1:1)
D-Junioren (U13) Sa., 20.10.2018 TSV Grolland (H) 0:4 (0:0)
E-Junioren (U11) Sa., 20.10.2018 SG Findorff II (A) 10:1 (5:1)
E-Junioren (U10) II Sa., 20.10.2018 TuRa Bremen III (H) 8:0 (3:0)
Alte Herren (Ü32) So., 21.10.2018 SV Grambke-Oslebshausen (H) 1:0 (0:0)
Alte Herren (Ü40)   spielfrei  
Alte Herren (Ü40) II So., 21.10.2018 TuS Schwachhausen II (H) 3:4 (2:0)
Alte Herren (Ü50) Fr., 19.10.2018 SV Löhnhorst (A) verlegt auf 26.10.

Klick aufs Spielergebnis führt zum entsprechenden Spielbericht auf fussball.de. Klick auf die Mannschaftsart führt auf die entsprechende Mannschaftsseite. Spielergebnisse, egal ob bei Heim- oder Auswärtsspielen, sind immer aus Sicht des BSC Hastedt angegeben (Tore : Gegentore).

>> Ausblick

Alle Spiele des BSC Hastedt von Montag 22. Oktober 2018 bis einschließlich Donnerstag 25. Oktober 2018.

MANNSCHAFT DATUM GEGNER ANSTOSS
Herren   spielfrei  
Herren II   spielfrei  
A-Junioren (U19)   spielfrei  
B-Junioren (U17)   spielfrei  
B-Junioren (U16) II   spielfrei  
C-Junioren (U15)   spielfrei  
D-Junioren (U13)   spielfrei  
E-Junioren (U11)   spielfrei  
E-Junioren (U10) II Mi., 24.10.2018 FC Oberneuland II (A) 17:30 Uhr
Alte Herren (Ü32)   spielfrei  
Alte Herren (Ü40)   spielfrei  
Alte Herren (Ü40) II   spielfrei  
Alte Herren (Ü50)   spielfrei  

Klick auf die Anstosszeit führt zum entsprechenden Spieleintrag auf fussball.de. Klick auf die Mannschaftsart führt auf die entsprechende Mannschaftsseite. Achtung: Spielabsagen bzw. -verlegungen sind jederzeit möglich, auch kurzfristig!


Teile, sonst Keile!

Gefällt mir. Dir auch?



Kommentar schreiben

Kommentare: 0