· 

Ein Remis zum Hinrunden-Abschluss

Am letzten Spieltag der Hinrunde der Stark Bremen-Liga 2018/2019 kommt der BSC Hastedt zu einem leistungsgerechten Unentschieden im Auswärtsspiel bei der BTS Neustadt. Zwei Unachtsamkeiten in der ersten Halbzeit brachten die Punkteteilung, womit beide Mannschaften gleichermaßen unzufrieden waren.


Diesen Beitrag teilen:

Auf Facebook liken:



Das Personal: Aziri fällt kurzfristig aus

Trainer Gökhan Deli musste seine Startaufstellung im Vergleich zum 6:3-Heimsieg am vorangegangenen Wochenende gegen die SG Aumund-Vegesack verletzungsbedingt auf zwei Positionen verändern. Mittelfeldakteur Luei Omar hat sich im Training eine Bänderverletzung am rechten Fußgelenk zugezogen, an seiner Stelle lief der wieder genesene Youness Buduar auf. Kurz vor dem Spiel kam dann noch die Absage von Flügelstürmer Florent Aziri, dem es "in der Wade zwickte", wie er sich ausdrückte. Um kein Risiko einzugehen pausierte die Hastedter Nummer 23, was Ardian Kaloshi wiederum in die Startformation katapultierte, der gegen Vegesack erst auf der Bank saß, später eingewechselt wurde und sogar einen Treffer erzielte. Um die mal wieder recht dünn besetzte Reservebank aufzufüllen ließen sich auch heute wieder Trainer Gökhan Deli und der sportliche Leiter Iman Saghey-Bi-Ria als Standby-Spieler auf den Spielberichtsbogen setzen.

Halbzeit eins: zwei Tore aus dem Nichts

Es war ein sehr sonniger, aber auch sehr kalter Tag in der Bremer Neustadt. Grob geschätzt drei Dutzend Zuschauer wollten sich dieses Spiel der Stark Bremen-Liga ansehen, doch sofern Hunger nach fußballerischer Feinkost vorhanden war, so wurde er kaum gestillt. Das Spiel stand stark unter dem Einfluss des Rasens, der zwar eben und frei von Löchern war, jedoch auch äußerst weich und tief. Unzählige Male sah man Spieler beider Mannschaften ausrutschen, was der Begegnung viele unfreiwillige Slapstick-Momente bescherte, die Spieler aber vermutlich zur Weißglut nervte. Ob das nachgiebige Geläuf auch einen Einfluss auf die Szene in der 8. Minute hatte ist nicht bekannt, jedenfalls pfiff Schiedsrichter Jannik Weibrecht Foulspiel und zeigte auf den Elfmeterpunkt vor dem Gehäuse von BTS-Keeper Robin Findeis. Elmehdi Faouzi legte sich den Ball zurecht und ließ seinem handschuhtragenden Gegenüber keine Chance - 0:1 für den BSC (9. Minute). Doch das Team von Heimtrainer Volker Fahlbusch zeigte sich von diesem Rückstand nur mäßig beeindruckt und leistete engagiert Widerstand gegen die nun drohende Niederlage. Es entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe in der keine Mannschaften einen signifikanten Feldvorteil für sich erringen konnte. Dies drückte sich ab der 30. Minute auch wieder im Spielstand aus, als Tugay Sonakalan eine schöne Flanke in den Hastedter Strafraum segeln ließ wo der Ball durch Andreas Liebhard zum 1:1-Ausgleich ins Tor bugsiert wurde. Mit diesem gerechten Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Halbzeit zwei: Unzufriedenheit auf beiden Seiten

Beide Mannschaften kamen unverändert aus ihren Kabinen. Nach dem Wiederanpfiff entspann sich eine Partie die, sofern das überhaupt möglich ist, noch ärmer an Höhepunkten war als die ersten 45 Minuten. Beide Teams waren bemüht, es gelang ihnen beiden aber gleichermaßen nicht die gewünschte Performance auf den Rasen zu bringen. Nach über 20 Minuten hatte BSC-Trainer Deli genug und brachte neues Personal: Kai Mehrtens hatte Feierabend, für ihn kam Badara Njie in die Partie (67. Minute). Der Abwehrspieler sollte der schlüpfrigen Defensive der Gäste mehr Stabilität verleihen, was er auch engagiert tat: nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung fing er sich eine gelbe Karte wegen Foulspiels ein. Nun sollte auch die Offensive mehr Impulse erhalten, dafür griff Deli auf die Erfahrung von Iman Saghey-Bi-Ria zurück. Der Standby-Stürmer kam in der 73. Minute für seinen am heutigen Tag glücklosen Angreifer-Kollegen Dennis Krefta ins Spiel. Doch weder er noch der in der 82. Minute eingewechselte Marcus Kenneweg (er ersetzte Ardian Kaloshi) konnten den Druck auf die Neustädter Abwehrreihen im ausreichenden Maß steigern. In der Schlußphase des Spiels erarbeitete sich der BSC zwar eine leichte Überlegenheit in Sachen Ballbesitz, doch die eigene Unkonzentriertheit sowie das Zeitspiel der Hausherren (Marvin Warner sah dafür sogar gelb) besiegelten den 1:1-Endstand.

Fazit & Ausblick

Eine gerechtes Unentschieden in allen Belangen. Keine Mannschaft dieser über weite Strecken faden Partie hätte heute drei Punkte verdient gehabt. Hastedt war in der Offensive zu harmlos, während der BTS nach vorne vielleicht die Möglichkeiten fehlten. Nach dem Schlußpfiff waren beide Teams mit dem Resultat gleichermaßen unzufrieden: der BSC hatte sich mehr erhofft und BTS Neustadt hatte eine Sensation nur knapp verpasst. Der eine Punkt bringt Hastedt wenig, für Neustadt könnte der Zähler im Abstiegskampf eventuell noch wichtig werden.

Das nächste Spiel bestreitet der BSC Hastedt am Sonntag den 25. November 2018 gegen den Tabellenletzten OSC Bremerhaven (Hinspiel 2:2). Die Partie wird um 15:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage Jakobsberg (Hastedter Osterdeich 225, 28207 Bremen) angepfiffen.


Statistiken

BTS NEUSTADT – BSC HASTEDT . . . 1:1 (1:1)

0:1_ Elmehdi Faouzi (9', Strafstoß)

1:1_ Andreas Liebhard (30')

 

BTS Neustadt: Robin Findeis – Maximilian Heuter, Andreas Liebhard, Till Jürgen Naumann, Adel Yusefi – Daris Alexander Enin, Benjamin Lassalle ©, Kris-Yanik Walters (82' Bamory Dembele), Marvin Warner – Youssef Alo (90' Jonathan Rehm), Tugay Sonakalan (90'+2 Borahan Hasan Aravi). – Trainer: Volker Fahlbusch, Jan Ritter, Marco Rehling.

BSC Hastedt: Marcel PfaarInouss Bourai-Touré, Youness Buduar ©, Sören Tetzlaff, John-Dieter ThöleMax Buschermöhle, Haris Lakic, Kai Mehrtens (67' Badara Njie) – Elmehdi Faouzi, Ardian Kaloshi (82' Marcus Kenneweg), Dennis Krefta (73' Iman Saghey-Bi-Ria). – Trainer: Samet Deli, Yasin Orhan, Jörg Gabel.

Nicht eingesetzte Reservespieler: Ibrahim Bamba, Eldin-Edo Idrizovic – Firat Kilic, Pascal Wiewrodt (Torhüter).

 

Schiedsrichter: Jannik Weibrecht (SV Grambke-Oslebshausen). – Assistenten: Luca Fritsch (FC Union 60 Bremen), Dennis Nagel (Verein unbekannt).

Gelbe Karten: Marvin Warner – Badara Njie, Haris Lakic. – Gelb-Rote Karten: keine. – Rote Katen: keine.


Foto-Galerie

Fotografin: Imke Huntemüller. Bildrechte: © BSC Hastedt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0