Saison-Aus für Mohamed Janine

Für Mittelfeldspieler Mohamed Janine ist die Saison beendet. Der 25-jährige kann aufgrund eines Knorpelschadens in dieser Spielzeit nicht mehr zum Einsatz kommen.


Diesen Beitrag teilen:

Artikel auf Facebook liken:

Über diesen Artikel twittern:



Es geschah vor etwas mehr als vier Monaten. Am 22. August, während des Zweitrundenspiels im Lotto-Pokal auswärts beim FC Oberneuland (1:1, 2:4 i.E.), ging in der 38. Minute nichts mehr. Mohamed Janine musste raus, der Knorpel in seinem Fuß hatte den Dienst quittiert. Für ihn kam damals Marcus Kenneweg ins Spiel, weder er noch einer der anderen Hastedter Spieler ahnte zu diesem Zeitpunkt dass man an jenem Tag nicht nur das Match, sondern auch Mohamed Janine verlieren würde.

 

Der Heilungsprozess gestaltete sich seit dem schwierig. Zwar kann der 25-jährige schmerzfrei laufen, doch sobald der Knorpel einer größeren Belastung ausgesetzt ist werden die Probleme wieder schlimmer. "Ich kann keine hundert Prozent mehr geben", sagte Janine am Rande der Mannschafts-Weihnachtsfeier. Mittlerweile steht fest: in der Saison 2018/2019 wird er definitiv nicht mehr zum Einsatz kommen können. Ob es danach noch einmal klappt? Ungewiss.

 

Mohamed Janine ist der dienstälteste Spieler des BSC Hastedt, kein anderer Akteur ist länger Mitglied der ersten Herrenmannschaft. Nachdem er in der Jugend des SC Weyhe, des FC Oberneuland und des Blumenthaler SV gespielt hatte wechselte er im Sommer 2013 zum KSV Vatan Spor. Nach zwei Jahren in Gröpelingen schloss er sich 2015 dem BSC Hastedt an, der damals noch in der Bezirksliga spielte. Seit dem wurde Hastedt Bezirksliga-Meister, stieg in die Landesliga auf, wurde auch dort Meister, stieg in die Stark Bremen-Liga auf, wurde als Neuaufsteiger sensationeller Dritter, gewann den Lotto-Pokal und empfing im DFB-Pokal Borussia Mönchengladbach – bei all dem war Mohamed Janine immer dabei.